Fenster-Markisen mit ZIP-Führung

der windstabile Größenprofi.

WAREMA Fenster-Markisen mit ZIP-Führung verschatten große Glasflächen und sind dabei ausgesprochen windstabil. Dabei verhindert die Führung direkt in der Führungsschiene seitliche Lichteinfälle. Ein weiteres Plus: Die äußerst filigrane und schmale Führungsschiene ermöglicht eine optimale Integration des Sonnenschutzes in die Gebäude-Fassade – ganz gleich ob direkt oder freitragend montiert.

Einbausituationen

  • geeignet für senkrechte Glasflächen, Fenster in Lochfassaden
  • für großflächige Fassaden
  • Einsatz im Objektbereich und Wohnungsbau
  • bei Neubau, Nachrüstung und Sanierung
  • mit Abstand zu Fassade oder Fensterrahmen, alternativ Direktmontage
  • auf der Fassade
  • in der Laibung

Produktvorteile

  • hohe Windstabilität bis zu einer maximalen Windgeschwindigkeit von 24 m/s durch Seitensaumführung über die gesamte Markisenlänge
  • bei direkter Laibungsmontage zusätzliche Insektenhemmung gegeben
  • kein Lichteinfall zwischen Führungsschiene und Behang
  • filigrane Optik durch kleine Ansichtsbreiten
  • Exklusives Design durch Stab-Führung in Edelstahl-Optik

Merkmale

  • Baugrenzwerte (typenabhängig):
  • max. Breite: 4000 mm
    max. Länge: 4500 mm
    Führung: seitlich über ZIP-Führung mit Führungsschiene oder Stab
  • Bedienung: Motor, Funkmotor

Alle Typen im Überblick

Fenster-Markise Typ V-FM

WAREMA Vorbau-Fenster-Markisen (V-FM) eignen sich hervorragend zur direkten Montage in Laibungen oder auf Fassaden.

Fenster-Markise Typ F-FM

WAREMA freitragende Fenster-Markisen (F-FM) lassen sich in nahezu jede Fassade integrieren. Die Befestigung erfolgt mittels Führungsschienenhalter vor der Fassade.

Fenster-Markise mit Stab-ZIP-Führung

Der Führungsstab dieses Typs ist besonders filigran und überzeugt durch die optisch ansprechende Edelstahloptik.

 

 

 

 

 

 

 

 

<< Übersicht Fenster-Markisen